Helfen macht glücklich

Seit Tagen ist das Leben irgendwie anders. Wir alle wollen dazu beitragen, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und verhalten uns entsprechend. Wir beschränken soziale Kontakte, halten Abstand und kümmern uns umeinander. Und sorgen so für die Balance unseres Wohlbefindens. Denn Helfen macht, so lehrt uns die Glücksforschung, gleich zweifach glücklich. Helfen erfüllt den Helfenden mit Glück und die, die Hilfe empfangen, mit Dankbarkeit. Das erlebe ich seit Tagen auf meiner Einkaufsreise für unsere älteren Altenaer Bürger und Bürgerinnen. Und hier geht es häufig um mehr als um die Erläuterung der Einkaufszettel. Wir kommen uns am Telefon näher, wir hören einander zu und ich bin überrascht, wie viele kluge und herzenswarme ältere Bürger, Bürgerinnen hier leben. Auch auf meinen Abenteuerreisen durch die Geschäfte, die für mich Konsumabstinenzler häufig einer Schnitzeljagd gleichen, sammel ich zahlreiche positive Eindrücke gegenseitiger Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft. Und Hilfe benötige ich bei der Suche nach speziellen Margarine- oder Kartoffelsorten…

Und Ihre Hilfe benötige ich auch noch in dieser Hinsicht: Als parteiloser Bürgermeisterkandidat muss ich in Altena 160 Unterschriften sammeln, damit ich zur Wahl zugelassen werden kann. Diese Unterschriften kann und möchte ich in dieser Zeit nicht persönlich einsammeln. Ich will niemanden durch direkten Kontakt gefährden. Daher bitte ich Sie herzlich, wenn Sie meine Kandidatur aktiv unterstützen möchten, mich anzurufen (02352 5497726‬), mir eine WhatsApp-Nachricht (0152 24803458‬) oder eine E-Mail (volkerspitz@mail.de) oder eine Nachricht über Facebook zu senden. Ich bringe die Listen dann gerne zu Ihnen nach Hause (Briefkasten) und hole sie nach Verabredung mit Ihnen wieder an Ihrer Haustür ab.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und herzliche Grüsse

Ihr Volker Spitz